Im Frühjahr 1995 habe ich die birdfish erstmals auf der Frankfurter Musikmesse präsentiert. Mil Garofalo aus Luxemburg war der Erste, der damals eine birdfish gekauft hat. Seither hat diese Gitarre weite Kreise gezogen. Sie wurde in mehreren Büchern veröffentlicht und sie ist in zahlreichen öffentlichen und privaten Gitarrensammlungen vertreten. Das britische Magazin "Guitarist" wählte sie zu einer der wichtigsten Gitarren des 20. Jahrhunderts. Die birdfish hat drei Designpreise erhalten und steht mittlerweile in verschiedenen Museen. Sie wird gespielt von Musikern wie David Torn, Henry Kaiser, Hans Zimmer, Billy Gibbons, Dusty Hill, Page Hamilton, Kirk Hammett, Amir Derakh und vielen anderen.

Meine Idee damals war, eine Gitarre zu bauen, die in Ihren Grundbestandteilen Tonholz und Pickups modular aufgebaut ist. Diese Konstruktion ermöglicht nicht nur unbegrenzte klangliche Variationen, sie bewirkt auch eine sehr lebendige und perkussive Ansprache. Billy Gibbons meint dazu: "It really shines on Mescalero because of that dirty, raunchy tone. I defy any other instrument, besides these oddball things, to get that crazy." (US Guitar World 6/03)

Seit 1995 habe ich diese Gitarre in vier Stufen noch einmal gründlich überarbeitet. Dabei habe ich sehr darauf geachtet, die Identität der birdfish nicht anzutasten.
Die gesamte birdfish Serie ist auf 500 Instrumente limitiert.